Openbuilds Mini OX bekommt eine neue Z-Achse

Obwohl ich mich momentan ausgiebig mit dem CinePI Projekt beschäftige, kommen mir doch immer wieder einige andere Dinge dazwischen.

Ich habe bei eBay schon seit längerer Zeit eine Mafell FM 1000 Frässpindel auf meiner Beobachtungsliste. In der letzten Woche habe ich mich dann endlich dazu entschlossen, die Frässpindel endlich zu kaufen. Manche Dinge brauchen halt immer wieder etwas länger.

Der eigentliche Grund für mein Zögern war die Überlegung, wie ich die Mafell auf einer meiner CNC befestige. Ok...bei der Openbuilds C-Beam stellt dies nicht wirklich ein Problem dar.

Ein Adapter ist in Fusion 360 schnell konstruiert und gedruckt.

Aber wie mache ich dies bei meiner kleinen Openbuilds Mini OX?

Weiterlesen

CinePi Teil 2 - Ein Gehäuse für die Kamera entsteht

Im ersten Teil dieser kleinen Serie ging es um die technischen Daten.

Nur braucht eine Kamera ja auch ein Gehäuse. Den RaspberryPi kann man nun schlecht einfach so rumtragen, eine offene Konstruktion wollte ich auf keinen Fall haben.

Mittlerweile gibt es auf der Projektseite von CinePI die passenden STL Dateien, um sich ein entsprechendes Gehäuse zu drucken.

Mit freundlicher Unterstützung von PCBWay habe ich mittlerweile auch alle Teile für mein Gehäuse erhalten. PCBWay ist einigen mit Sicherheit eher als Hersteller von Platinen bekannt.

Mittlerweile geht das Angebot aber über Platinen weit hinaus!  Das Spektrum ist sehr vielfältig und neben dem 3D Druck werden auch CNC Arbeiten dort angeboten! Dies ist mit Sicherheit für jeden eine Alternative, der nicht über das entsprechende Equipment verfügt.

Aber wie schlagen sich nun die von PCBWay hergestellten Teile gegenüber einem klassischen FDM Druck?

Weiterlesen

CinePi Teil 1 - Eine Kamera entsteht

Los geht es mit dem Bau einer Cinema Kamera auf Basis von CinePI!

Als Basis für das Projekt dient mir ein RaspberryPI 4 mit 4GB Ram. Damit daraus am Ende auch noch eine Kamera wird, benötigt es noch das RaspberryPI HQ Kamera Modul. Weiterhin benötigt man eine SSD, um die Aufnahmen auch zu speichern. Hierzu bedarf es einer USB 3.x SSD.

Zusätzlich benötigt man noch ein HDMI Display, hier kommt im Opimalfall ein kleiner Field Monitor zum Einsatz. Da ich noch ein 5 Zoll Display hier liegen habe, wird dieses erst einmal eingesetzt.

Das sind eigentlich erst einmal die Grundlagen, um dieses Projekt durchführen zu können.

Um das ganze Setup am Ende natürlich noch zu vervollständigen, sind noch einige Teile mehr nötig. Abgesehen von diversen Objektiven sind allerdings Bauteile wie ein Kamera Rig, Kamera Cage, etc. eher optional.

Aber fangen wir doch ganz vorne an!

Weiterlesen

RaspberryPI als Kamera?

Schon seit einigen Monaten schwirrt mir ein Projekt durch den Kopf: CinePI.

Einfach gesagt handelt es sich hierbei um ein Projekt, in dem ein RaspberryPI als Cinema Kamera genutzt wird.

Einige werden mit Sicherheit Blackmagic kennen, entweder von der genialen Software Davinvi Resolve oder auch durch die gleichnamigen Kameras.

Ich schiele schon recht lange mit einem Auge auf die Kameras von Blackmagic, bislang konnte ich mich aber noch nicht dazu entscheiden, eine der Kameras zu kaufen.

Dazu muss ich sagen, dass ich nicht viel mit Filmen zu tun habe. Aber der Gedanke kleine, hochwertige Clips zu erstellen macht die ganze Sache für mich sehr reizvoll.

Und an diesem Punkt kommt CinePI ins Spiel.

Weiterlesen