Dies und das

Da ist der Monat doch schon fast zu Ende und was habe ich so geschafft?

Nun ja...ich habe doch einige Projekte offen und bin an einigen Baustellen gleichzeitig am arbeiten. Natürlich strebe ich danach, alle Projekte auch zeitnah abzuschließen.

Wobei ich mir für dieses Jahr doch vorgenommen habe, dass ich die Dinge etwas langsamer angehen werde.

Ein toller Vorsatz!

Kann man denn am Ende des ersten Monats schon ein Resümee ziehen?

Wie ich schon geschrieben hatte ist mir irgendwie eine kleine Drehbank dazwischen gekommen. Eigentlich war dies ein Projekt, dass mit dem Wunsch nach einer vierten Achse an der CNC gestartet ist.

Aber manchmal kommt es eben anders als man denkt und ich konnte Ende letzten Jahres einfach nicht widerstehen.

Ich habe die Zeit ein wenig genutzt und mich mit der Arbeit an der Drehbank vertraut gemacht. Und wenn man einmal so im Fluß ist vergisst man schon mal die Zeit.

Allerdings vergisst man nicht nur die Zeit, sondern ab und an auch mal die ein oder andere Lebensweisheit. Zum Beispiel das nach ganz fest ganz lose kommt.

Es passierte also was passieren musste.

Da war sie dahin, die Nutmutter für den Werkzeughalter.

Der Planschlitten besteht aus einer T-Nut, also war ich eigentlich guter Dinge, doch noch am Ende etwas passendes zu finden. Leider musste ich nach einiger Zeit des Suchens feststellen, dass es dafür kein Ersatzteil gibt.

Nun hatte ich recht zeitnah die technische Zeichnung für diese Nutmutter in der Group.io Unimat Gruppe gefunden.

Ich habe also das Bauteil in Fusion 360 nachgebaut und diesmal auch die CAM Funktion von Fusion genutzt.

Was soll ich sagen? Passt und hält bombenfest!

Ich werde mir noch einige Nutmuttern auf Reserve fräsen. Oftmals gehen genau dann irgendwelche Teile defekt, wenn man es nicht brauchen kann!

In dem Zusammenhang habe ich noch Ausschau nach einer Messeinheit für die Drehbank gesucht. Es gibt hier viele Möglichkeiten, von der fertigen DRO (digital read out) bis hin zu Eigenbaulösungen. Leider fallen einige Lösungen von Anfang an aus, da die Drehbank dafür einfach zu klein ist.

Durch Zufall bin ich über den Sensor AS5600 gestolpert. Ich denke hiermit habe ich eine passende Lösung gefunden.

Zusätzlich hat mich noch der Blogeintrag von Curious Scientist inspiriert.

Ich habe einen ersten Testaufbau nach Anleitung des Videos gemacht und den Sketch schon ein wenig angepasst, damit ich eine Anzeige in Millimeter habe.

Sobald es hierzu mehr zu berichten gibt werde ich einen Beitrag dazu schreiben.

Und was gibt es noch?

Die OpenPNP ist fast fertig und sobald ich die letzten Einstellungen getestet habe werde ich dazu berichten.

Aus Neugierde und der Möglichkeit auch 4 Achsen auf der CNC zu steuern bin ich über Beamicon gestolpert. Ich habe mir kurzerhand den Beamicon Micropod 1 gekauft. Auch dazu wird es schon sehr bald etwas zu lesen geben!

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!